A- A A+

Was Google wirklich will

Am 06. November 2015 findet ein Vortrag von Thomas Schulz im Hotel MutterHaus statt

Am Freitag, 06. November 2015, findet ein Vortrag von Thomas Schulz statt , eine Kooperationsveranstaltung von der Kaiserswerther Buchhandlung, dem Hotel MutterHaus und der Zukunft durch Industrie e.V.

Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt frei
Ort: Hotel MutterHaus
Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion

Thomas Schulz, geboren 1973, hat Politik- und Kommunikationswissenschaften in Frankfurt, Los Angeles, Miami und Harvard studiert. Seit 2001 schreibt er für den SPIEGEL, seit 2008 als Wirtschaftskorrespondent in den USA, wo er zunächst aus New York über die Finanzkrise berichtete. 2011 wechselte Schulz nach San Francisco, um die SPIEGEL-Redaktionsvertretung im Silicon Valley aufzubauen, von wo aus er nun regelmäßig zu Wirtschafts- und Internetthemen schreibt. Er ist ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik sowie als Reporter des Jahres.


Exklusive Einblicke in den mächtigsten Konzern der Welt

Ob Smartphone, Internetsuche oder Navigation - Google ist unser Tor zur Welt. Zugleich gilt Google als übermächtig und unersättlich. Vor allem in Deutschland kämpft der Konzern mit Imageproblemen, nun will auch die EU gegen ihn aktiv werden. Doch Google hat begonnen, sich zu wandeln. Die Konzernführung glaubt fest daran, die Welt durch Technologie zum Besseren verändern zu können, und baut das Unternehmen Schritt für Schritt zu einer Zukunftsmaschine um. In den Laboren und Forschungsabteilungen wird an selbstfahrenden Autos, Quanten-Computern, Krebstherapien und einem Drohnen-Lieferservice aus der Luft gearbeitet. Google-Software wird bald nicht mehr nur Smartphones, sondern auch Autos, Haushaltsgeräte und sogar selbst entwickelte Roboter steuern. Satelliten und Ballons an der Weltraumgrenze sollen den ganzen Planeten mit Internet versorgen.